05.Tag, 21.04.2011 (Gründonnerstag) vonRapperswil nach Einsiedeln, ca.17 km

Unsere heutige Etappe geht ab Jugendherberge Jona über Rapperswil, Pfäffikon, Luegeten, Meinradsbrunnen, Etzelpass, Tüfelsbrugg nach Einsiedeln.

Nach dem Frühstück vom Frühstücksbuffet, dem Rucksack Packen und dem Abziehen der Betten geht es bei herrlichem Wetter mit Sonnenschein  um 9:30 ab der Jugendherberge los. Die Blasen an den Füssen schmerzen. Egal, wir gehen unseren Weg.

Von Jona geht es nach Rapperswil zum Hafen, dabei kommen wir am “Knies Kinderzoo” vorbei. Ich konnte es nicht lassen und musste die junge Giraffe fotografieren. Durch eine Unterführung von Straße und Gleisen erreicht man am Hafen den in 2001 wieder erbauten Holzsteg, der uns fern der Hauptstraße zur Halbinsel Hurden führt. Der Holzsteg verläuft im Uferbereich des Zürichsee durch die Tier- und Pflanzenwelt.  Mit mehr Zeit könnte ich mich hier Stundenlang aufhalten, wir hingegen haben ein Ziel vor Augen und es geht zügig weiter.

Mit der Halbinsel hört dann auch die Natur auf und es geht bis zum Bahnhof von Pfäffikon erst einmal an den Bahngleisen und der Hauptstraße weiter. Hinter dem Bahnhof geht es bis zur Autobahn auf Nebenstraßen weiter. Ab hier geht es nun von 410 h m stetig steil aufwärts bis nach Luegeten 610 h m,  von wo man rückblickend eine schönen Sicht zum See hat.

Ab Luegeten  geht es hauptsächlich durch Wald vorbei am Meinradsbrunnen auf den 950 h m gelegenen Etzelpass mit dem Gasthaus und der Kapelle St. Meinrad.

Nach einer Besichtigung der kleinen Kapelle geht es auf der Passstraße ca. 15 Min. Talwärts zu der auf 840 h m gelegenen Tüfelsbrugg auf der wir die Sihl überqueren. Vor der Brücke finden wir auf der rechten Seite einen Gedenkstein an der Arzt Paracelsus, der 1493 hier geboren wurde.

Nach einem weiteren kurzen Stück auf der Passstraße biegen wir auf einen Pfad ab, der uns durch ein Hochmoor weiter bergab zum Weiler Waldweg führt. Bald erreichen wir den Sihlsee und können in der Ferne schon das Kloster Einsiedeln sehen. Wir gehen noch bis zum Ortseingang von Einsiedeln und finden dort im Gästehaus im Schweizer Jugend- und Bildungszentrum unser Quartier für diese Nacht. Zur Übernachtung gibt es noch ein günstiges Abendessen. Einen kurzen Besuch im Ort und am Kloster Einsiedeln kann noch vor dem Abendessen erfolgen. Im Kloster Einsiedeln hätte man auch eine Unterkunft finden können, die sind aber nur in einer sehr geringe Zahl vorhanden. Wir haben die Gemütlichkeit eines Doppelzimmer bevorzugt.

Kloster Einsiedeln
Kloster Einsiedeln

Weites geht es mit Tag 6.

Zurück         Home               Jakobsweg

Auf der Seite sind teilweise Texte oder Bilder mit einem Link versehen.

Die Rechte an den Fotos liegen alle bei mir, eine Verwendung ist nicht zulässig.